Training

Aha-Momente und ihre großartigen Folgen
Trainings gibt es viele. Sie setzen unterschiedliche Schwerpunkte, sprechen unterschiedliche Zielgruppen an und werden von unterschiedlich erfahrene Trainerinnen und Trainer geleitet. Wie finden Sie die Angebote, die wirklich etwas bewegen? Erfahren Sie hier, was WRE ausmacht.

Vertrauen ist die Grundlage
Angenommen Sie selbst möchten etwas lernen, etwas an Ihrer Situation verändern – wie wünschen Sie sich selbst die Atmosphäre zwischen sich und dem Trainer oder der Trainerin? Sie sind lernbereiter, wenn Sie Vertrauen haben. Ein großer Pluspunkt von WRE ist es, Vertrauen zu den Trainingsteilnehmern aufzubauen und zu vertiefen. Wie? Ganz einfach, wir fühlen uns in unser Gegenüber ein und wissen wie es ihm ergeht, was voranbringt und ganz wichtig – was mit Leichtigkeit verbessert werden kann. Dabei kennen wir die Arbeitssituation von Touristikern.

Aha-Momente
Im Training schauen wir uns gewohnte Verhaltensweisen an und stellen sie neuen gegenüber. Die Teilnehmer erleben sich im alten und im neuen Verhalten. Und dann kommt er schnell: der alles verändernde Aha-Moment! Ihre Mitarbeiter spüren den Unterschied hautnah und erkennen: Ich kann es besser machen und es ist gar nicht schwierig! Anschließend heißt es für die Trainingsteilnehmer schlicht: üben, üben, üben.

Quer denken
Die alten, gewohnten Verhaltensweisen sind natürlich bekannt. Wie aber kommt man nun auf „neue Wege“? Vielleicht werden Sie WRE als Querköpfe kennen lernen. Und wir versichern Ihnen: Das ist beabsichtigt! Wir denken gern quer, lassen bewusst alles Eingefahrene links liegen und schauen uns die Situation aus einer ungewohnten Warte an. Sie werden staunen, was auf diese Weise zutage kommt!